Stadtteile St. Lorenz Nord Marienbrücke

lubeck 4087925 1920 Bild von Achim Scholtya auf pixabay

Behindertenwegweiser Lübeck

Marienbrücke


Einrichtung: Übergang/Aussichtspunkt
Marienstraße
23554 Lübeck

Mit Hilfe zugänglicher Eingang

Beschreibung:

Die Marienbrücke ist eine schmucklose Auto- und Fußgängerbrücke aus Beton von 1933 (ursprünglich von 1919). Sie verbindet die Marienstraße mit der Willy-Brandt-Allee und Lastadie und bindet die Altstadt an die Vorstadt St. Lorenz an. Über eine Länge von ca.170 m überquert sie die nördlichen Gleisanlagen und den Stadtgraben.

Auf der Brücke sind die Gehwege mit ebenen Betonplatten belegt, in den anbindenden Straßen gepflastert und problemlos begehbar. Die Rampe zur Willy-Brandt-Allee verläuft in einer 90°-Kurve und ist ziemlich abschüssig. Zur Straße Lastadie gibt es als Abkürzung eine Betontreppe mit Handläufen zu beiden Seiten. Die Treppe ist nur für Personen mit leichten Mobilitätseinschränkungen zu bewältigen. Schräg gegenüber war auch eine Treppe zur Willy-Brandt-Allee; sie ist wegen Baufälligkeit gesperrt. Die Brücke hat eine eigene Straßenbeleuchtung.

Die Marienbrücke ist besonders als Aussichtspunkt interessant. In Richtung Norden können die Hafenanlagen des Wallhafens, die Wallhalbinsel und die Drehbrücke überblickt werden, in Richtung Süden und Osten die Untertrave und Teile der Altstadt; wenn im Winterhalbjahr keine belaubten Bäume die Sicht versperren, kann sogar der gesamte Altstadthügel mit den berühmten sieben Kirchtürmen in der „richtigen“ Reihung (St. Jakobi, St. Marien, St. Aegidien, St. Petri, Dom) auf einen Blick erfasst werden.

(Letzte Aktualisierung: April 2019)


Route finden
  
Service:  Redaktion2
Kategorien: St. Lorenz Nord | Brücken | Aussichtspunkte
Kontakt: Behindertenwegweiser Lübeck   Telefon: 0451 384448-821
Aufnahme: 25.04.2019        Letzte Bearbeitung: 03.06.2019
Bewerten:  
0
Powered by Sigsiu.NET RSS Feeds

Übersetzung

German Chinese (Simplified) English French Italian Russian Spanish Turkish